Von Pflanzenjungs und Naturburschen

Das World Wide Web blüht. Genauso wie die Wohnzimmer zahlreicher Kerle. Männer, die sich gern um Pflanzen kümmern und mit ihnen die eigenen vier Wände verschönern, gelten nicht länger als sensible Weicheier. Nein, sie sind die Social-Media-Stars der Stunde.

Martin Busse
December 2018

“Ein neuer Hype ist generiert

Die Liebe zu Ficus und Co. keimt bei den meisten schwulen Männern aber lange nicht mehr nur im heimischen Umfeld. Auch in den sozialen Netzwerken hat sie Wurzeln geschlagen. Wundert euch also nicht, wenn euer Feed mal wieder einem Dschungel gleicht. Denn nach der Aufregung um Männer, die sich mit Büchern an allen denkbaren Orten haben ablichten lassen, sind es jetzt eben Boys with plants, die bei vielen von uns für Entzückung sorgen. Der Gründer des gleichnamigen Instagram-Accounts, Scott, erklärt: «Ich denke, der Kontrast von männlicher Stärke in jedweder Form – nicht nur auf Muskeln begrenzt – und der Zerbrechlichkeit von Pflanzen ist anziehend. Ausserdem unterstreicht das die fürsorgliche Seite an uns Kerlen. Mir ist es wichtig, Typen aus allen Ecken dieses Planeten vorzustellen. Alt und jung, gross und klein.» Genau das tut Scott auch und ist mitverantwortlich für den globalen Hype, den das Thema Männer und Pflanzen ausgelöst hat. «Natürlich habe ich, bevor ich den Account gestartet habe, nicht im Leben daran gedacht, irgendwann eine Website zu betreiben, Shirts und Sticker drucken zu lassen oder ein Buch zu veröffentlichen. Mich überrascht noch immer, wie sich das alles entwickelt hat.»”